Deutschlandkarte einblenden anstelle der Liste Übersichtsliste ausblenden   Blockflötenorchester in Deutschland
Sortierung: Nord-Süd
Orchesternamen anklicken = Weitere Informationen werden angezeigt

     Dietrich-Bonhoeffer-Blockflöten-Consort Schilksee (DBBC)
     Windkanal Kiel
     Vicelin-Flötenorchester Kiel
     Blockflötenorchester Ostseewind, Rostock Groß Klein
     St.-Andreas-Blockflötenchor Lübeck-Schlutup
     Blockflötenensemble der Musik- und Kunstschule Lübeck
     Kreis für alte Musik, Norderney
     De Fleitjes, Nordseeinsel Baltrum
     BLOCKWEISE - Blockflötenensemble
     Blockflötenensemble NORDWIND, Hamburg
     Lüneburger Blockflötenorchester
     Bremer Blockflötenensemble
     Blockflötenorchester Wardenburg der Musikschule des Landkreises Oldenburg
     Syker Blockflötenorchester
     Consortium musicum - Ensemble für Blockflöten und Streicher - Walsrode
     Flötenkreis Winsen, Winsen/Aller
     Blockflötenensemble Garbsen
     Die Spandauer Stadtpfeifer, Berlin Spandau
     Berliner Blockflötenorchester BBO
     Blockflöten Orchester Berlin (BOB)
     Blockflötenensemble Ganassi, Berlin-Steglitz
     Blockflötenensemble St. Marien, Isenbüttel
     Blockflötenensemble der Paulusgemeinde Berlin-Zehlendorf
     Blockflötenorchester der Bonhoeffer-Gemeinde, Berlin-Lankwitz
     Flautando Consort Berlin
     FLUTEinTAKT Blockflötenensemble Ilten
     Riddagshäuser Blockflötenensemble, Braunschweig und Umland
     Ensemble Flauto Vivace, Springe
     Flötengruppe St. Marien, Greven
     Flauti Parlandi, Blockflötenensemble aus Theesen
     Flötengruppe Werlaburgdorf
     Flotte Flöten, Bielefeld-Wellensiek
     Martini-Ensemble Bielefeld-Gadderbaum
     Ökumenischer Blockflötenkreis Bocholt
     Das Blockflötenconsort Dortmund
     VHS-Blockflötenensemble Duisburg
     Blockflötenorchester "Vierjahreszeiten", Brilon
     Flötenkreis Hüls e.V. - Krefeld
     Ensemble für Alte Musik - Efam Leverkusen
     Lindlarer Flötenmusikanten
     Rheinbogenensemble, Köln-Sürth
     Coro Monte Zavelli Brühl
     Blockflötenorchester Sankt Augustin
     "Canto de Viento" Blockflötenchor Bonn-Röttgen
     Flauto Dolce Bonn – Sankt Augustin
     Blockflötenspielkreis für Erwachsene der Christophoruskirche, Künzell (bei Fulda)
     Blockflötenorchester MSHT Hünstetten Görsroth    NEU
     Erwachsenen-Flöten-Ensemble der Ev. Kirchengemeinde Seulberg
     Rondo Flautando und Ensemble Consonance aus Bruchköbel bei Hanau
     Flötenchor der ev. Christuskirche Burgkunstadt
     Blockflötenensemble der Musikschule Obertshausen
     Kinder Blockflötenorchester Klangfarbe, Mainz
     BlockflötenOrchester Mainz (BOM)
     Blockflötenorchester der Städtischen Musikschule Aschaffenburg
     Il Flauto Dolce Stockstadt am Main
     Blockflötenorchester "Allegro" Neumagen-Dhron (Mosel)
     Vielfalt Blockflötenconsort Würzburg
     Erlanger Blockflötenorchester (EBO)
     Blockflötenensemble Nürnberg
     blockART - Block­flöten­orchester der Musikschule Nürnberg
     Pian è forte Kaiserslautern
     Blockflötenorchester der Musik- und Singschule, Heidelberg
     Blockflötenorchester Wendelstein / flautississimo
     Chorus Flautorum, Viechtach
     Viechtacher Blockflöten-Chortage
     Karlsruher Holzflötenensemble
     Picobella – das Dürrenbüchiger Blockflötenensemble
     Blockflötenensemble Lutherkirche Karlsruhe
     Blockflötenorchester Berghausen Pfinztal-Berghausen
     Württembergisches Blockflötenorchester
     Blockflötenorchester der Musikschule Bietigheim-Bissingen
     Blockflötenorchester Alessandro Scarlatti Backnang    NEU
     suabile-Blockflötenensemble Kornwestheim
     After eight recorders, Leonberg
     Cannstatter Blockflötenorchester in Stuttgart
     Landes-Jugend-Blockflötenorchester Baden-Württemberg
     Blockflötenensemble der Universität Hohenheim
     Blockflöten­kreis der Christus­kirchen­gemeinde,Ulm-Söflingen
     Flautando, Erding und Dorfen
     Blockflötenkreis der ev. Kirchengemeinde Trossingen
     Blockflötenensemble der Musikgalerie, Villingen-Schwenningen
     Blockflötenchor St. Petrus Canisius Freiburg-Landwasser
     Blockflötenorchester der Musikschule Gisela Wassermann
     Blockflötenensemble TIBIAWangen im Allgäu
     Konstanzer Blockflötenorchester

Wird Ihr Blockflötenorchester hier nicht gezeigt? Bitte schnellstmöglich den
Fragebogen ausdrucken, ausfüllen und an uns senden.































Blockflötenensemble TIBIA der Jugendmusikschule Württemb. Allgäu
• Email: jms-wangen@t-online.de • Internet: www.jms-allgaeu.de

Ort: Wangen im Allgäu und Kißlegg im Allgäu
Internetadresse: Keine eigene Internetseite
(mit "TIBIA.Blockfloetenorchester.de"  Zugriff auf diese Seite hier)
Blockflötenensemble TIBIA der Jugendmusikschule Württemb. Allgäu
 (Klick vergrößert)
Gegründet: Es gab schon seit Bestehen der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu gute Blockflötenspielkreise mit Quartettbesetzung, auch mit einem Großbaß. 1994, anläßlich der Teilnahme am Orchesterwettbewerb des Landes Badenwürttemberg wurde Barbara Mitschke, die die Leitung des Ensembles 1989 übernommen hatte, bewusst, daß Blockflötengruppen anderen klanglichen Gesetzen unterliegen und deswegen anders besetzt werden müssen als Symphonieorchester. Nach und nach wurden deshalb die tiefen Register verstärkt, auch durch Groß- und Subbassinstrumente. So daß man sagen könnte, von da ab hat sich der Spielkreis in ein Orchester verwandelt mit dem entsprechenden orchestralen Klangbild. Diese Umstruktu­rierung und die erfolgreiche Suche nach passender Literatur haben sich so gelohnt, daß das Orchester in oben genanntem Wettbewerb auf Landesebene zunächst den 3. (1994), dann den 2. (1997) und schließlich den 1. Preis (2000) mit nach Hause brachte.
Leitung: Barbara Mitschke. Sie unterrichtet an der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu das Fach Blockflöte.
Spieler: Zur Zeit haben wir 23 Spieler im Alter zwischen 12 und 20 Jahren. Da es sich um ein Schülerorchester handelt, sind die Anzahl der Spieler und die Altersstruktur immer einem leichten Wandel unterworfen.
Voraussetzungen zur Teilnahme: Erfahrung im Ensemblespiel und im Spielen nach Dirigat wird vorausgesetzt. Die jüngeren Spieler an unserer Musikschule werden in gesonderten Ensembles in das Orchesterspiel eingeführt. Außerdem sollten die Spieler schon die innere Bereitschaft haben, in einem Programm mitzuwirken, das Schüler der Mittel- und Oberstufe befriedigt.
Besetzung: Wir können 3 Subbässe und 4 Großbässe einsetzen, verfügen über reichlich Bässe, verringern in den höheren Registern die Besetzung und arbeiten in der Regel mit solistisch besetzten Sopranen. Somit bringt auch eine Registrierung mit 4 Fuß- und 8 Fußbesetzungen ein gutes klangliches Ergebnis.
Andere Instrumente: Extrem selten kombinieren wir unser Ensemble mit anderen Instrumenten.
Proben: Wöchentlich stehen uns 60 Minuten Probenzeit zur Verfügung, vor Auftritten meist ergänzt durch eine 2stündige Zusatzprobe, vor großem Programm gehen wir möglichst übers Wochenende auf eine Orchesterfreizeit.
Konzerte: Fünf Beteiligungen an Orchesterkonzerten der Jugendmusikschule, wobei zwei der Termine speziell auf TIBIA zugeschnitten sind, durch die Auswahl der Konzertpartner und durch etwa 25-30 Minuten Konzertbeitrag. Dazu kommt zur Zeit etwa alle drei Jahre eine Konzertreise.
Zuhörer: Bei großen Musikschulveranstaltung brechend voller Saal, bei unserem Jahreskonzert in einer kleineren Kirche vielleicht 80-100 Zuhörer. Das sind natürlich die Familien der Jugendlichen und dann noch ein kleiner Anteil speziell Interessierter, die von außerhalb der Schule kommen.
CDs: Es gibt zwei CDs der JMS, auf denen wir jeweils mit einem kurzen guten Beitrag vertreten sind.
Mehr als 6 Stimmen: In jüngster Zeit spielten wir die folgenden mehr als 6-stimmigen Stücke:
- Hans-Ulrich Staeps, Des Einhorns Anmut, SATB, meist 7-, oft 12stimmig
- David Goldstein, Isaiah 2.2-5, SoSATBGbSb
- Lyndon Hilling, Midsummer Meadow Suite, SoSAATTBGbSb
- Hans-Leo Hassler, Canzon duodecimi toni 8-stimmiger Doppelchor
- Glyn Marillier, Gais Triptychon, SSAATTBBGbGbSbSb
- Dietrich Schnabel, Feuer und Eis, SSAATTBBBGbGbSbSb
Kompositionen: Das "Gais Triptychon" von Cecil Glyn Marillier wurde speziell für TIBIA komponiert und unter dem Dirigat des Komponisten selbst in Wangen im Juni 2005 uraufgeführt.
Besonderheiten: ---
Kontaktperson: Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu, z.H. v. Barbara Mitschke, Lindauer Str.2, 88239 Wangen im Allgäu
Email: Mailadresse durch Klick anzeigen  

Stand: 4.12.2005    
(003-TIBIA)    

Zurück zur Startseite von www.Blockfloetenorchester.de